Schlagwort-Archiv: Macht

Deleuzes Kontrollgesellschaft: Die Verselbstständigung und Unabschließbarkeit individueller und gesellschaftlicher Selbstregulierung

Deleuzes Theorie der Kontrollgesellschaft baut auf Foucaults Theoriekonstrukt zur Disziplinargesellschaft[1] auf und gewinnt unter Berücksichtigung gegenwärtiger Gesellschaftsentwicklungen besondere Relevanz. Die Ergebnisse dieser Arbeit fasst Deleuze in seinem Text Postscriptum über die Kontrollgesellschaften prägnant zusammen. Deleuze ist der Ansicht, dass insbesondere seit der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg nicht mehr von einer Disziplinargesellschaft die Rede sein […]

Hier weiterlesen

Gouvernementalität

Foucault zufolge bildete sich insbesondere seit dem 18. Jahrhundert in europäischen Gesellschaften eine Mentalität des Regierens heraus, die er im Begriff der „Gouvernementalität“ zusammenfasst (Foucault 2000: 65). Er definiert Gouvernementalität als „die Gesamtheit, gebildet aus Institutionen, den Verfahren, Analysen und Reflexionen, den Berechnungen und den Taktiken, die es gestatten, diese recht spezifische und doch komplexe […]

Hier weiterlesen