Fortschritt – bitte einen Schritt zurück

Schritt für Schritt bewegen wir uns fort. Immer schneller erreichen wir unsere selbstgesetzten Ziele. Die heutige Möglichkeitsvielfalt scheint grenzenlos.

Wir entferen uns von uns selbst schreiten immer weiter fort in eine kalte und gefühllose Welt.

Auf der einen Seite wünschen wir uns Liebe, Zuneigung, Mitgefühl und Zärtlichkeit. Wir sind allerdings auf der anderen seite nicht dazu bereit, diese elementaren Bedürfnisse allen Menschen auf diesem Planeten entgegen zu bringen.

Wir alle sind miteinander befreundet. Wir wissen es nur leider nicht.

Das Leben steht im Einklang und in Symbiose mit sich selbst – immer und überall.

Der Mensch ist leider viel zu sehr mit seinem Fortschritt beschäftigt, um dies zu bemerken.

Das Potential menschlicher Fähigkeiten ist keineswegs auf rationale und ökonomische Denk- und Handlungsweisen beschränkt.

Ich glaube fest an eine Zeit, an der die noch so jungen Menschen aufhören, sich von Gier und Angst leiten zu lassen und endlich damit anfangen, sich gegenseitig zu respektieren und zu lieben. Dann werden sie merken, dass sie alle Zeit der Welt haben; dass das Leben gar nicht stressig ist; dass es völig in Ordnung ist, immer Spaß zu haben und sich des Lebens zu freuen.

Diese Veränderungen auf diesem Planeten sollten dazu führen, dass sich das Gleichgewicht des Lebens auf der Erde wieder einstellt; dass eine Verbundenheit zwischen den Menschen und der Natur spürbar wird; dass Fremde zu Freunden werden. Unsere Welt wird wieder lächeln 🙂

Kommentar nur für eingeloggte Benutzer möglich